Genista sagittalis L. - Botanik
Cytisus sagittalis (L.) K.Koch; Chamaespartium sagittale (L.) P.E.Gibbs
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Flügel-Ginster; Gewöhnliche Flügelginster; Ramsele
Franzoesisch    Genêt ailé; Genêt à tiges ailées; Genistrelle
Italienisch    Ginestra alata
Englisch    Winged broom
 

Familie / Taxonomie

Fabaceae, Leguminosae (Schmetterlingsblütler)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze & Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: schwach giftig (+)
 

Verbreitung

Trockenpflanze: magere Wiesen, Waldränder, lichte Wälder; kollin-montan(-subalpin); CH: Jura, Mittelland (besonders westliches), westliche Nordalpen, Tessin; Südeuropa.
 

Beschreibung

10-30 cm hohes, mehrjähriges Halbsträuchlein; schmeckt bitter.
Stängel:verholzt, kriechend, dornenlos, breit geflügelt.
Zweige:zahlreich, aufrecht, meist unverzweigt, breit geflügelt, Junge: beblättert.
Blätter:grün, ungeteilt, breit-lanzettlich, 0.5-2 cm lang, nebst dem Kelch kurz behaart.
Blüten:gelb, in kurzen, dichten endständigen Trauben.
Blütezeit:Mai-Juli
Früchte:schwarzbraune Hülsenfrucht, 1-2 cm lang, wenigsamig, dicht behaart.
Samen:dunkelbraun.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Genista-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Die ganze Pflanze; schmeckt bitter, wird auf der Weide kaum gefressen.
 

Weitere Genista-Arten

Genista germanica L. (Deutscher Ginster) - giftig
Genista tinctoria L. (Färber-Ginster) - stark giftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.