Digitalis lanata Ehrh. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Wolliger Fingerhut
Franzoesisch    Digitale laineuse
Italienisch    Digitale lanosa
Englisch    Woolly foxglove; Grecian foxglove
 

Familie / Taxonomie

Plantaginaceae (Wegerichgewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Kultur- und Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: sehr stark giftig +++
 

Verbreitung

Ruderalpflanze: auf trockenen, meist kalkhaltigen, sandig-steinigen Böden, wird kultiviert; Heimat: Ungarn, Südosteuropa; Neophyt in Österreich und Nordamerika.
 

Beschreibung

40-120 cm hohe, zweijährige bis ausdauernde, krautige Pflanze.
Stängel:meist grün, aufrecht, rinnig-kantig, unten: kahl oder sehr kurz behaart, oben: drüsig, langwollig.
Blätter:grün, grundständige: in Rosetten, obere: sitzend, 15-35 cm lang, Spreite: schmal lanzettlich, Rand: glatt, bei den oberen Laubblättern spärlich gewimpert, Tragblätter: auf der Fläche drüsig behaart, am Rand lang gewimpert.
Blüten:crèmeweiss mit gelbbraunen Flecken, innen: oben gelbbraun, mit violetter, im Schlund mit brauner Äderung, 20-27 mm lang, Krone: 18-25 mm lang, aussen dicht kurzdrüsig behaart, Zipfel ungleich entwickelt, Oberlippe 4-zipfelig, flach, saumartig, Unterlippe fast so lang wie Kronröhre, von ihr abgebogen, oberseits kurz- und feindrüsig behaart, Kronröhre: zwei bauchige Abschnitte, oberer fast kugelförmig, 4 Staubblätter: ragen oft etwas aus der Krone, Kelch: liegt Krone nicht fest an, Sepalen 7-8 mm lang, lanzettlich, allmählich in scharfe Spitze verschmälert, das hintere nur wenig kleiner als die anderen, Blütenstiel: 3-4 mm lang, drüsig, lang- und weisswollig behaart; Blütenstand meist dichtblütig.
Blütezeit:Juni-August
Früchte:kegelförmige Spaltkapselfrucht, 5-10 mm lang, zerstreut drüsig behaart.
Samen:rotbraun, etwa 1.5 mm lang.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Digitalis-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Die ganze Pflanze.
 

Weitere Digitalis-Arten

Digitalis grandiflora Mill. (Grossblütiger Fingerhut) - sehr stark giftig
Digitalis lutea L. (Gelber Fingerhut) - sehr stark giftig
Digitalis purpurea L. (Roter Fingerhut) - sehr stark giftig
 

Literatur

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.