Lopatol® 100 ad us. vet., Lacktabletten
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Elanco Tiergesundheit AG

Orales Breitband-Anthelminthikum für Hunde

ATCvet: QP52AX01

 

Zusammensetzung

Lopatol 100 enthält 100 mg Nitroscanat pro Lacktablette
Excipiens pro praeparatione (compresso obducto)
Lacktabletten
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Nitroscanat
 

Eigenschaften / Wirkungen

Lopatol ist ein hochwirksames Breitband-Anthel­minthikum für Welpen und ausgewachsene Hunde. In den Lacktabletten liegt der Wirkstoff Nitroscanat in besonders fein verteilter Form vor, wodurch ein optimaler anthelminthischer Wirkungsgrad erreicht wird. Dadurch kann die Standard-Dosierung entsprechend niedrig gehalten werden. Das Wirkungsspektrum umfasst die wichtigen beim Hund auftretenden intestinalen Würmer (reife und unreife Stadien):
 
Spulwürmer:Toxocara canis, Toxascaris leonina
Hakenwürmer:Ancylostoma caninum, Ancylostoma braziliense, Uncinaria stenocephala
Bandwürmer:Dipylidium caninum, Echinococcus granulosus, Spirometra erinacei, Taenia pisiformis, Taenia hydatigena, Taenia ovis
Andere Spezies:Strongyloides stercoralis
 

Pharmakokinetik

Nitroscanat wird nach oraler Verabreichung im Darm resorbiert. Es erreicht maximale Plasmaspiegel nach 24 Stunden. Die Verabreichung von Nitroscanat mit dem Futter, wie empfohlen, führt gegenüber der Gabe an nüchterne Hunde zu einer viel besseren Resorption des Wirkstoffs (Cmax [maximale Blutkonzentration] und AUC [Fläche unter der Blutkonzentra­tion/Zeit-Kurve]). Nitroscanat wird zum grössten Teil rasch im Urin und Kot ausgeschieden. Das restliche an Protein gebundene Nitroscanat wird langsamer eliminiert.
 

Indikationen

Befall mit Spulwürmern, Hakenwürmern, Strongyloides, Dipylidium, Echinococcus und Taenien.
 

Dosierung / Anwendung   

Spulwürmer, Hakenwürmer, Strongyloides, Dipylidium und Taenien:

50 mg Nitroscanat/kg Körpergewicht
= 1 Tablette zu 100 mg/2 kg Körpergewicht
= 1 Tablette zu 500 mg/10 kg Körpergewicht
 
Gewicht des
Hundes in kg
Anzahl Tabletten
Lopatol 100
Anzahl Tabletten
Lopatol 500
  
  1 - 21   
  3 - 42 
  5 - 63 
  7 - 10 1
11 - 20 2
21 - 30 3
31 - 40 4
 

Echinococcus:

100 mg Nitroscanat/kg Körpergewicht
= 1 Tablette zu 100 mg/1 kg Körpergewicht
= 1 Tablette zu 500 mg/5 kg Körpergewicht
mit Wiederholung im Abstand von 48 Stunden.
 
Lopatol morgens dem nüchternen Hund mit ca. ¼ der täglichen Futterration verabreichen. Den restlichen Teil der Futterration abends geben. Es soll genügend Trinkwasser zur Verfügung stehen. Lopatol kann auch in etwas Wasser aufgeschlämmt und so dem Futter beigemischt werden.
 

Behandlungsplan

WELPEN: sollen wegen der Reinfektionsgefahr im Alter von 2, 4, 6 und 8 Wochen, und danach im ersten Jahr 3 - 4 Mal entwurmt werden.
ERWACHSENE HUNDE: Entwurmung 1 - 2 Mal pro Jahr, oder gemäss Verordnung des Tierarztes.
ZUCHTHÜNDINNEN: Während der Läufigkeit sowie 2 Wochen vor und 2 Wochen nach dem Werfen (zusammen mit den Welpen).
HUNDEZUCHTEN: wegen der erhöhten Reinfek­tionsgefahr empfiehlt es sich, alle Hunde in Zuchten 4 - 6 Mal jährlich einer Wurmkur zu unterziehen.
Nach positivem Befund einer parasitologischen Kot­untersuchung soll immer eine Behandlung erfolgen. Bei Befall mit Spulwürmern muss die Behandlung nach 2 Wochen wiederhohlt werden. Bei Dipylidienbefall wird die Durchführung eines Flohbekämpfungsprogramms empfohlen.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

Keine bekannt.
 

Vorsichtsmassnahmen:

Keine.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Bei Einhaltung der Verabreichungsempfehlung sind Nebenwirkungen wie z.B. Erbrechen praktisch auszuschliessen.
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Vor Wärme schützen (nicht oberhalb 30°C lagern). Tierarzneimittel, für Kinder unzugänglich aufbewahren. Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "EXP" bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Packungen

Packung mit 24 Schachteln à 6 Tabletten à 100 mg Nitroscanat

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 43'664

Informationsstand: 06/2005

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.