Levovermax kutan ad us. vet.[E]
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Virbac (Switzerland) AG

HINWEIS: Exportspezialität (Nur für den Vertrieb im Ausland zugelassen)!

Lösung zur äusserlichen Anwendung für Rinder; Anthelminthikum

ATCvet: QP52AE01

 

Zusammensetzung

100 ml enthalten:
Levamisol20,0 g
Color: E 13118 mg
Excip. ad solut.100 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Levamisol
 

Eigenschaften / Wirkungen

Gegen Magen-Darm- und Lungenwurm-Befall (reife und unreife Stadien) bei Rindern.
LEVOVERMAX Kutan blockiert die Zell-Aktivität der Parasiten, was zu einer irreversiblen Lähmung und nachfolgenden Ausscheidung mit dem Kot führt.
 

Pharmakokinetik

LEVOVERMAX Kutan wird nach Aufbringen der Lösung auf die Rückenhaut ausserordentlich rasch durch diese resorbiert. Ein Plasmaspiegel ist bereits nach einer halben Stunde nachweisbar und erreicht zwischen ca. 3 bis 6 Stunden nach Applikation seinen höchsten Wert, um anschliessend rasch und kontinuierlich abzufallen. Die Plasma-Halbwertszeit der unveränderten Substanz liegt zwischen 1 bis 4 Stunden. LEVOVERMAX wird in der Leber in einem sehr hohen Ausmass metabolisiert und innerhalb von 2 Tagen vollständig ausgeschieden. Einer der Hauptmetaboliten ist dl-2-oxo-3-(2-mercapto­ethyl)-5-phenyl-Imidazolidin. Die Elimination erfolgt zu mehr als 30 Prozent mit den Faeces, zu annähernd 50 Prozent über die Nieren.
 

Indikationen

Das Wirkungspektrum umfasst folgende Wurmarten: Ostertagia, Cooperia, Nematodirus, Tricho­strongy­lus, Oesophagostomum, Bunostomum, Neoascaris, Dictyocaulus.
 
Einmalige Anwendung: 5 ml pro 100 kg KGW.
30 ml sollen auch bei einem Rind mit einem Gewicht über 600 kg nicht überschritten werden. Sollte eine Wiederholung nötig sein, unbedingt mindestens 14 Tage warten.
 

Art der Anwendung

Die Dosierflasche erlaubt die direkte Applikation der nötigen Menge auf den Rücken, zwischen Schulter und Hüfthöcker des Tieres. Behälter während des Aufgiessens immer ganz oben festhalten, nicht zusammendrücken.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Bei Vorliegen schwerer Störungen des Allgemeinbefindens sollte das Präparat nicht angewendet werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
In Einzelfällen und besonders bei Überdosierungen, kann es nach 30 Minuten zu leichter Unruhe, Nervosität und Speichelfluss kommen. Diese Symptome klingen aber spätestens nach 2 - 3 Stunden von selbst ab. Bei empfindlichen Tieren kann es an der Aufgussstelle zu Hautreizungen und Haarausfall kommen.
 
Essbares Gewebe35 Tage
Milch6 Tage
 

Wechselwirkungen

Die gleichzeitige Anwendung von Substanzen mit nikotinartiger Wirkung (z.B. Pyrantel) ist zu vermeiden.
 

Sonstige Hinweise

Für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Es ist zu vermeiden, dass beim Aufgiessen von Levovermax Kutan die Lösung mit den Händen oder anderen Körperteilen in Berührung kommt. Versehentlich benetzte Hautstellen sind sofort gründlich mit Wasser und Seife zu reinigen. Es ist empfehlenswert, bei der Aufgussbehandlung Gummihandschuhe zu tragen. Die Anwendung wird mit Vorteil im Freien oder in gut durchlüfteten Räumen vorgenommen.
LEVOVERMAX Kutan soll weder offenem Feuer noch Glut ausgesetzt werden. Das Produkt wird von der Haut des Tieres genügend aufgenommen und soll nicht eingerieben werden.
Antidot: Atropin
Bei Zimmertemperatur (20°C) gelagert, ist Levovermax Kutan bis zum aufgedruckten Verfalldatum voll wirksam. Vor Licht und Wärme schützen.
 

Packungen

Dosierflasche zu 125 ml
Dosierflasche zu 250 ml
Dosierflasche zu 500 ml

Exportspezialität: Vertrieb in der Schweiz nicht zugelassen!

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 47'143

Informationsstand: 06/2004

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.