Drontal® ad us. vet., Tabletten
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Provet AG

Breitspektrum-Anthelminthikum für Katzen. Gegen Rund- und Bandwürmer.

ATCvet: QP52AA51

 

Zusammensetzung

1 Tablette enthält 20 mg Praziquantel und 80 mg Pyrantel (als Embonat); Excip. pro compresso.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Praziquantel - Pyrantel
 

Eigenschaften / Wirkungen

Drontal enthält als wirksame Bestandteile das Pyrazinoisochinolin-Derivat Praziquantel und das Tetrahydropyrimidin-Derivat Pyrantel (als Embonat­salz).
 
Das Wirkungsspektrum von Praziquantel umfasst alle wichtigen Bandwurmarten der Katze.
 
Praziquantel wirkt auf alle reifen und unreifen Entwicklungsstadien von Bandwürmern im Darm nach einmaliger Gabe abtötend.
 
Praziquantel wird von den Parasiten sehr schnell über ihre Oberfläche resorbiert und im Parasiten gleichmässig verteilt. Innerhalb weniger Sekunden nach Kontakt des Bandwurms mit Praziquantel kommt es durch Wechselwirkungen mit Phospholipiden und Proteinen zur Schädigung des Teguments. Die Störung der Ca2+-Permeabilität führt zu einer sofortigen Kontraktion der gesamten Strobila sowie zu Stoffwechselstörungen und schliesslich zum Absterben des Parasiten.
 
Pyrantel, ein Anthelminthikum aus der Gruppe der Tetrahydropyrimidine, wirkt gegen Rundwürmer (Spul- und Hakenwürmer). Pyrantel kann als cholinerger Antagonist bezeichnet werden, der als exzitatorischer Neurotransmitter am Nikotinrezeptor ansetzt und eine spastische Paralyse des Parasiten verursacht.
 

Pharmakokinetik

Praziquantel wird nach peroraler Verabreichung rasch und fast vollständig resorbiert. Die Verteilung erfolgt in alle Organe mit Anreicherung in Leber und Dünndarm. Praziquantel wird in aktiver Form ins Darmlumen zurücksezerniert. In der Leber wird es zu unwirksamen Metaboliten abgebaut. Die Ausscheidung erfolgt vollständig innerhalb von 48 Stun­den, vor allem über die Nieren, aber auch über den Kot.
 
Das schwerlösliche Pamoatsalz von Pyrantel wird aus dem Darmlumen verzögert resorbiert. Resorbiertes Pyrantel wird schnell metabolisiert und vorwiegend über die Nieren und den Kot ausgeschieden.
 

Indikationen

Zur Behandlung folgender Rund- und Bandwürmer der Katze:
 
Spulwürmer Toxocara cati (syn. mystax)
Toxascaris leonina
  
Hakenwürmer Ancylostoma tubaeforme
Ancylostoma braziliense
  
Bandwürmer Echinococcus granulosus
Echinococcus multilocularis
Dipylidium caninum
Taenia spp.
Mesocestoides spp.
Joyeuxiella pasqualei
 
Aufgrund des frühestmöglichen Auftretens einer Bandwurminfektion bei der Katze nach der 3. Lebenswoche ist die Behandlung mit Drontal nach Diagnose einer Mischinfestation erst nach der 3. Lebenswoche angezeigt.
 

Dosierung / Anwendung   

Die Dosis ist pro 1 kg Körpergewicht (KGW) 5 mg Praziquantel und 20 mg Pyrantel. Das entspricht 1 Tablette pro 4 kg KGW. Bei Bedarf ist die Tablette entsprechend zu zerteilen.
 
Körpergewicht in kgTabletten
1,0 - 2,0 kgBild 375
2,1 - 4,0 kgBild 376
4,1 - 6,0 kgBild 377
6,1 - 8,0 kgBild 378
 
Kätzchen unter 1 kg Körpergewicht sollten nicht mit Drontal® behandelt werden.
 

Art der Anwendung:

Die Eingabe der Tabletten erfolgt direkt oder eingehüllt in Fleisch, Wurst, Käse oder zerkleinert mit dem Futter. Diätmassnahmen sind nicht erforderlich.
 

Dauer der Behandlung:

Das Präparat wird einmalig verabreicht. Wegen möglicher Reinfektion wird eine gleichzeitige Behandlung gegen Flohbefall empfohlen.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Bis zum Vorliegen ausreichender Untersuchungen mit der Kombination sollte Drontal während der Trächtigkeit nicht angewendet werden. Stark geschwächte Tiere dürfen nicht behandelt werden.
 

Vorsichtsmassnahmen:

Keine notwendig.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Bisher keine bekannt.
 

Wechselwirkungen

Nicht gleichzeitig mit anderen nikotinartig wirkenden Antiparasitika (z.B. Levamisol) oder cholinesterasehemmende Organophosphaten und Carbamaten anwenden.
 

Sonstige Hinweise

Das Präparat nach Ablauf des auf der Packung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.
 
Arzneimittel für Kinder unzugänglich und bei Raum­temperatur (15 - 25°C) aufbewahren.
 
Nicht bei Tieren anwenden, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen.
 

Packungen

Schachtel zu 200 Tabletten

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 52'859

Informationsstand: 06/2004

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.