Caniquantel pro Inj. ad us. vet., Injektionslösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Dr. E. Graeub AG

Injektionslösung zur Behandlung von Bandwurminfektionen bei Hunden und Katzen

ATCvet: QP52AA01

 

Zusammensetzung

1 ml enthält:
Praziquantelum 56.8 mg
Conservans:
Chlorobutanolum hemihydricum 5 mg, Alcohol benzylicus 75 mg.
Propylenglycolum ad solutionem.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Praziquantel
 

Eigenschaften / Wirkungen

Praziquantel verursacht bei Bandwürmern eine Schädigung des Teguments und führt zu Membranpermeabilitätsstörungen. Die akute Toxizität bei Mäusen, Ratten und Kaninchen ist nach oraler, subkutaner, intraperitonealer und intramuskulärer Gabe gering. Bei Hunden konnte die akute Toxizität wegen des emetischen Effektes nicht erreicht und daher nicht exakt bestimmt werden. Studien zur chronischen Toxizität und Kanzerogenität ergaben keinerlei Hinweise auf derartige Effekte. Ausserdem konnten bei reproduktionstoxikologischen Untersuchungen keine mutagenen Effekte nachgewiesen werden.
 

Pharmakokinetik

Praziquantel wird, unabhängig von der Applikationsart, rasch und vollständig resorbiert. Die Halbwertszeit beträgt 1 - 2,5 Stunden. 80% der verabreichten Dosis werden als Metaboliten innerhalb von 4 Tagen über die Nieren ausgeschieden.
 

Indikationen

Gegen alle reifen und unreifen Darmstadien von Bandwürmern bei Hunden und Katzen:
Echinococcus granulosus, Echinococcus multilocularis, Taenia hydatigena, Taenia pisiformis, Taenia ovis, Taenia taeniaeformis (T. hydatigera), Multiceps multiceps, Joyeuxiella pasqualei, Dipylidium caninum, Mesocestoides spp.
 
Caniquantel pro Inj. wird intramuskulär oder subkutan verabreicht. Die einmalige Dosierung beträgt für Hunde und Katzen 0,1 ml/kg Körpergewicht, das entspricht 5,7 mg Praziquantel/kg Körpergewicht. Injektionsvolumina von über 3 ml sollen bei subkutaner Injektion auf zwei Stellen verteilt werden.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Keine bekannt.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Die bei schweren Hunden anzuwendenden Injektionsvolumina können bei subkutaner Applikation zu lokalen Reizerscheinungen führen.
 

Wechselwirkungen

Die gleichzeitige Gabe von Dexamethason kann zur Herabseztung der Serumkonzentration von Praziquantel führen.
 

Sonstige Hinweise

Nicht bei Tieren anwenden, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen.
Unter 30°C und vor Licht geschützt aufbewahren. Aufbrauchfrist nach 1. Entnahme: 28 Tage. Das Tierarzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "EXP." bezeichneten Datum verwendet werden. Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.
 

Packungen

Durchstechflasche zu 10 ml

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 54'194

Informationsstand: 04/2007

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.