Prac-tic® M ad us. vet., Spot-on Lösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Elanco Tiergesundheit AG

Antiektoparasitikum gegen Zecken und Flöhe bei Hunden

ATCvet: QP53AX26

 

Zusammensetzung

Prac-tic M
Pyriprolum 275 mg
Antiox.: E321
Excipiens ad solutionem pro 2.2 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Pyriprol
 

Eigenschaften / Wirkungen

Prac-tic enthält den Wirkstoff Pyriprol, ein Ektoparasitikum aus der Familie der Phenylpyrazole. Es bindet an die GABA-Rezeptoren der Nervenzellen und blockiert dadurch den prä- und post-synaptischen Transfer von Chlorid-Ionen durch die Zellmembran. Es bewirkt eine unkontrollierte Aktivität des ZNS und führt zu schnellem Tod von Flöhen und Zecken. Pyriprol tötet Flöhe innerhalb von 24 Stunden und Zecken innerhalb von 48 Stunden nach Behandlung ab.
 

Pharmakokinetik

Nach topischer Applikation wird Pyriprol innerhalb eines Tages über das Haarkleid verteilt, wo es während des gesamten Behandlungsintervalls nachgewiesen werden kann. Die Verteilung erfolgt innerhalb der Talgschicht der Haut. Pyriprol wird in den Talgdrüsen gespeichert und von dort langsam wieder freigesetzt. Verteilung, Speicherung und Wiederfreisetzung sind unabhängig von der Haarlänge. Die Absorption durch die Haut verläuft sehr langsam, mit einer Absorptionshalbwertszeit von 21 ± 14 Tagen. Aufgrund der hohen metabolischen Clearance in der Leber können nur die beiden Hauptmetaboliten im Blut nachgewiesen werden, nicht jedoch die Ausgangssubstanz Pyriprol. Ca. 30 - 45% der verabreichten Dosis befindet sich nach Applikation zum grössten Teil unverändert noch in der Haut und in den Haaren.
 

Indikationen

Zur Therapie und Prophylaxe eines Flohbefalls (Ctenocephalides canis und Ctenocephalides felis). Prac-tic schützt während mindestens vier Wochen nach Applikation gegen einen Neubefall mit Flöhen. Geeignet als Teil der Therapie der durch Flöhe verursachten allergischen Dermatitis (FAD).
Zur Therapie und Prophylaxe eines Zeckenbefalls durch Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Ixodes scapularis, Ixodes hexagonus, Dermacentor variabilis, Dermacentor reticulatus und Amblyomma americanum während eines Monats nach Applikation.
 

Dosierung / Anwendung   

Die empfohlene Mindestdosis für Hunde beträgt 12.5 mg Pyriprol/kg KGW. Dies entspricht 0,1 ml Prac-tic Spot-on Lösung/kg KGW.
 
Gewicht des Hundes (kg)Pipettengrösseml der 12,5% LösungPyriprol (mg/kg KGW)
2 - 4.5Prac-tic XS0.4512.5 - 28.1
> 4.5 − 11Prac-tic S1.112.5 - 30.6
> 11 - 22Prac-tic M2.212.5 - 25.0
> 22 - 50Prac-tic L5.012.5 - 28.4
> 50Kombination verschieden grosser Pipetten
 
Pipettenspitze an der Bruchlinie abbrechen. Pipette vollständig und direkt auf die Haut entleeren (Haare dabei auseinanderlegen). Zwischen die Schulterblätter applizieren, um ein Ablecken zu vermeiden. Es wird empfohlen die 5 ml Spot-on Pipette an 2 - 3 verschiedenen Orten über die Rückenlinie verteilt zu entleeren, um ein Hinunterlaufen des Inhalts zu verhindern.
 
Therapie und Prophylaxe des Flohbefalls
Pyriprol tötet Flöhe innerhalb von 24 Stunden nach Behandlung ab. Eine Behandlung schützt einen Monat lang vor neuem Flohbefall.
 
Therapie und Prophylaxe der allergischen Floh-Dermatitis
Pyriprol sollte in monatlichen Abständen verabreicht werden, wenn es als Teil einer Behandlungsstrategie bei der durch Flohstiche verursachten allergischen Dermatitis (FAD) eingesetzt wird. Sämtliche im selben Haushalt lebenden Hunde sollten ebenfalls behandelt werden.
 
Therapie und Prophylaxe des Zeckenbefalls
Eine Behandlung schützt einen Monat lang vor neuem Zeckenbefall.
 
Zecken fallen normalerweise innerhalb 24 - 48 Stunden nach Infestation ab. Selten konnten einzelne Zecken nach 48 Stunden auf dem Tier beobachtet werden. Deswegen kann die Krankheitsübertragung durch Zecken auf den Hund nicht vollkommen ausgeschlossen werden.
Der Hund sollte 48 Stunden vor bis 8 - 24 Stunden nach der Behandlung nicht gebadet oder shampooniert werden.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen
Nicht bei Hunden anwenden, die jünger als 8 Wochen sind oder weniger als 2 kg wiegen.
Nicht bei Kaninchen anwenden.
 
Vorsichtsmassnahmen
Prac-tic darf bei trächtigen und laktierenden Hündinnen nur nach Nutzen/Risiko-Analyse durch den Tierarzt angewendet werden. Im Falle einer versehentlichen Überdosierung, siehe entsprechender Abschnitt unter "Unerwünschte Wirkungen".
Dieses Arzneimittel ist nur zur Applikation auf die Hautoberfläche von Hunden bestimmt. Es darf nicht oral verabreicht werden.
Die Lösung darf nicht in die Augen des Tieres gelangen.
Bei sehr starkem Flohbefall sollte die Umgebung des Hundes gesaugt und evtl. mit einem entsprechenden Insektizid behandelt werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Falls das Präparat kurz nach der Behandlung abgeleckt wird, kann auf Grund der Hilfsstoffe während kurzer Dauer vermehrter Speichelfluss auftreten.
An der Applikationsstelle konnten in sehr seltenen Fällen Alopezie, Fellverfärbung und Juckreiz be­obach­tet werden.
Sehr selten kam es nach versehentlicher oraler Verabreichung des Pipetteninhalts zu Todesfällen.
Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.
 

Überdosierung

Die einmalige dermale Verabreichung an Hunde in der 2 - 3 fachen Dosis wird symptomlos vertragen. Hunde, denen das Dreifache der empfohlenen Maximaldosis einmal monatlich 6 Monate lang verabreicht wurde, zeigten vereinzelt bis zu 3 Stunden nach Applikation milde neurologische Symptome wie Koordinationsschwäche und Unruhe.
Die wiederholte dermale Applikation des 5-fachen der empfohlenen Dosis führte bei einem von acht Hunden zu Tremor, Ataxie, Hecheln und Konvulsionen. Diese Symptome verschwanden innerhalb von 18 Stunden nach Applikation.
Die einmalige Applikation des 10-fachen der empfohlenen Dosis führte zu vorübergehenden klinischen Symptomen wie Tremor, Krämpfe und Konvulsionen, Erbrechen und Appetitverlust, welche ca. 48 Stunden anhielten.
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Bei Raumtemperatur unter 25°C aufbewahren.
Vor Feuchtigkeit schützen.
Nicht einfrieren.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Hunde nicht streicheln und von Kindern fernhalten bis die Applikationsstelle trocken ist.
Nach Gebrauch Hände mit Seife waschen. Kontakt mit Augen vermeiden.
Pyriprol kann im Wasser lebende Organismen schädigen. Hunde nicht kurz nach einer Behandlung in einem Gewässer schwimmen lassen. Behälter und Arzneimittelreste sollen unschädlich beseitigt werden.
Während der Anwendung nicht rauchen, essen oder trinken.
Das in Prac-tic enthaltene Lösungsmittel kann auf bestimmten Materialien, z.B. Leder, Textilien, Kunststoffe und polierten Flächen, Flecken verursachen. Vermeiden Sie, dass das Tier nach der Behandlung mit deraratigen Materialien in Kontakt kommt, bevor die Applikationsstelle trocken ist.
 

Packungen

Spot-on Lösung M für Hunde von > 11 - 22 kg KGW, Packung zu 3 Pipetten

Abgabekategorie: C

Swissmedic Nr. 58'037

Informationsstand: 03/2015

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.