Oxuvar® ad us. vet., Träuffellösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Andermatt BioVet AG

Oxalsäure-Saccharose-Lösung zur Behandlung der Varroose der Honigbiene in brutfreien Bienenvölkern

ATCvet: QP53AG03

 

Zusammensetzung

Lösung
Acidum oxalicum anhydricum12.5 g
Aqua purificata305.15 g
Excipiens pro praeparatione
 
Beutel
Saccharum300.15 g
  
Solutio reconstituta500 ml
Acidum oxalicum anhydricum25 mg/ml
Excipiens ad solutionem pro1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Oxalsäure
 

Eigenschaften / Wirkungen

Oxalsäure hat eine abtötende Wirkung auf die Varroa hauptsächlich aufgrund der Säure-Eigenschaften. Nach dem Beträufeln der Bienen wird der Wirkstoff von den Bienen durch Körperkontakt und Putzverhalten im ganzen Volk verteilt. Ein verstärkter Varroa-Fall ist bei behandelten Völkern über mehrere Wochen beobachtbar. Oxalsäure wirkt nur auf Varroamilben, die sich auf den Bienen befinden. Sie zeigt keine Wirkung auf Milben in der verdeckelten Brut.
 

Indikationen

Behandlung der Varroose (Varroa destructor) der Honigbiene (Apis mellifera) in brutfreien Bienenvölkern.
 

Dosierung / Anwendung   

Für die volle Wirkung darf keine Brut vorhanden sein. Die Behandlung erfolgt einmalig in der Zeit November-Dezember, sobald die Völker brutfrei sind. Die Aussentemperatur sollte beim Träufeln über 3 °C liegen.
Ausserhalb der Trachtzeit können Schwärme, Kunstschwärme und Ableger - sobald oder solange diese brutfrei sind - jederzeit mit Oxuvar® ad us.vet. gegen die Varroa behandelt werden.
 

Herstellung der gebrauchsfertigen Lösung

Oxuvar® ad us. vet. besteht aus den zwei Bestandteilen, Oxalsäure-Lösung und Saccharose, die gemischt 500 ml gebrauchsfertige Lösung ergeben.
1.Oxalsäuredihydratlösung in ein handwarmes Wasserbad (30 - 35 °C) stellen.
2.Handschuhe und Schutzbrille anziehen.
3.Den Beutel mit dem Saccharose-Pulver mit einer Schere aufschneiden.
4.Dose mit Oxalsäure-Lösung öffnen.
5.Inneren Foliendeckel der Dose aufschneiden.
6.Das Saccharose-Pulver vollständig in die Dose mit der Oxalsäure-Lösung geben.
7.Dose gut verschliessen und kräftig schütteln, bis sich alles Pulver aufgelöst hat.
8.Nun ist Oxuvar® ad us. vet. gebrauchsfertig und sollte handwarm auf die Bienen geträufelt werden.
 

Dosierung:

Pro Volk werden je nach Volksstärke 30 - 50 ml des gebrauchsfertigen Oxuvar® ad us.vet. mit Hilfe einer Spritze (60 ml) in die bienenbesetzten Wabengassen geträufelt. Die Dosierung liegt bei 5 - 6 ml pro Wabengasse, dies entspricht:
30 ml für ein kleines Volk
40 ml für ein mittleres Volk
50 ml für ein starkes Volk
 
Gebrauchsfertiges Oxuvar® ad us.vet. muss unverzüglich verbraucht werden und soll vor jeder Anwendung frisch hergestellt werden.
 

Anwendungseinschränkungen

Vorsichtsmassnahmen

Speziell zur Varroa-Winterbehandlung darf Oxuvar® ad us. vet. nur einmalig angewendet werden, da sonst mit einem erhöhten und verfrühten Abgang der langlebigen Winterbienen gerechnet werden muss.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 

Absetzfristen   

Für den Honig von korrekt behandelten Völkern ist keine Absetzfrist nötig.
 

Sonstige Hinweise

Die Oxalsäure ist gesundheitsschädlich und stark reizend. Nicht einnehmen. Bei versehentlichem Verschlucken sofort viel Wasser trinken. Danach ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Schwangere Frauen sollten nicht in Kontakt mit Oxalsäure-Lösung kommen.
Jeder Hautkontakt mit Oxalsäure muss durch entsprechende Schutzbekleidung vermieden werden, daher sind beim Arbeiten mit Oxuvar® ad us. vet. säurefeste Handschuhe und Schutzbrille zu tragen. Bei Kontakt von Oxalsäure mit den Augen, müssen diese bei geöffnetem Lidspalt gründlich mit viel Wasser gespült werden. Es ist ein Arzt zu konsultieren. Versehentlich auf die Haut des Anwenders gelangte Reste des Tierarzneimittels sofort mit viel Wasser und Seife entfernen.
Verunreinigte Kleidung sofort ausziehen und sicher entfernen.
Es sind die korrosiven Eigenschaften der Oxalsäure auf korrosionsempfindliche Bauteile und Imkereigeräte zu beachten.
Reste von Oxuvar® ad us.vet. können mit viel Wasser dem öffentlichen Abwassersystem beigeführt werden.
Nicht über 30 °C lagern.
 

Packungen

Eine Dose mit verdünnter Oxalsäure und ein Beutel mit Saccharose für 500 ml gebrauchsfertiges Oxuvar® ad us.vet.

Abgabekategorie: D

 

Hersteller

Andermatt BioVet AG
Grossdietwil

Swissmedic Nr. 58'236

Informationsstand: 11/2010

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.